Um das pädagogische Konzept der Grundschule Keune in der Stadt Forst auch räumlich erlebbar zu machen, soll eine Machbarkeitsstudie prüfen, ob Neubau oder Erhalt des Altgebäudebestandes sinnvoll sind. Entstehen soll der Grundentwurf zur Realisierung einer einzügigen Grundschule und eines Hortgebäudes inklusive Freiraumgestaltung. Unter Berücksichtigung städtebaulicher, freiraumplanerischer und mobilitätsbezogener Anforderungen entwickelt cK zwei räumlich-funktionale Nutzungsvarianten im Maßstab 1.000 bis 1.500 inklusive  Grobkostenschätzung nach Din 276. wilm.quass@complangmbh.de

Umnutzung der Grundschule zum Rathaus, Neubau einer Mehrzweckhalle am Schulstandort – die Rahmenbedingungen und Wirkungen dieser Leitprojekte standen im Fokus der Rahmenplanungen für Petershagen und Lahde-Nord. Räumlich-thematische Entwicklungsszenarien wurden gemeinsam mit den BürgerInnen abgewogen und in einer Vorzugsvariante gebündelt. Die städtebaulichen Rahmenpläne bringen die räumliche, funktionale und verkehrliche Entwicklung der Untersuchungsgebiete auf den Punkt. Vertiefungsbereiche wurden in verständlichen Axonometrien visualisiert.
caroline.uhlig@complangmbh.de