Seit Abzug der britischen Streitkräfte steht die ehemalige Wohnsiedlung aus den 1960er Jahren in Detmold leer. Mit Fachgutachten und Vorbereitenden Untersuchungen nach § 141 BauGB hat sich die Stadt frühzeitig mit den Entwicklungsperspektiven des innenstadtnahen Quartiers auseinandergesetzt. complan Kommunalberatung hat die Sichtung dieser Konzepte sowie die Bündelung zu einem Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept übernommen. Zudem begleitet cK die Stadt Detmold bei der Antragstellung für Bund-Ländermittel der Städtebauförderung.
caroline.uhlig@complangmbh.de

Die ehemalige Britensiedlung gilt es als neues Stück Stadt zu erschließen und zu aktivieren. Wichtiges Element des ISEK-Maßnahmenplanes ist die Kultur- und Kunstszene Detmolds, die über Pioniernutzungen langfristig in die Entwicklung des Standortes eingebunden werden soll. In einem mehrstufigen Workshop-Verfahren erarbeitet cK unter Beteiligung von Vertreter/innen aller Kreativmärkte sowie freier Künstler/innen der Stadt Detmold und unter Berücksichtigung konkreter Bedarfe die Realisierungschancen und Mitwirkungsmöglichkeiten zur Belebung des urbanen Quartiers.
caroline.uhlig@complangmbh.de