Der S-Bahnhalt Buckower Chaussee im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg soll im Zuge des Ausbaus der Dresdner Bahn an den Regionalverkehr angebunden werden. Im Auftrag des Bezirks erarbeitet cK bis zum Sommer 2021 das städtebauliche Konzept „Gewerbliche Flächensicherung Buckower Chaussee“. Die gewerbliche Nutzung im Umfeld soll dauerhaft gesichert, städtebaulich und nutzungsstrukturell qualifiziert und nachverdichtet sowie der Bahnhalt mit zukunftsorientierten Mobilitätsangeboten ausgestattet werden. Bild: euroluftbild.de/Robert Grahn
matthias.vonpopowski@complangmbh.de

Von städtischen Produktionsstätten über kulturelle Zwischennutzungen bis zu Dienstleistungen und Digitalisierung – in Gewerbegebieten findet Stadtentwicklung statt, mitunter sind es geschichtsträchtige und identitätsprägende Orte! Diese Erkenntnis gewann Tanja Claußnitzer als Nachbarin der Herzbergstraße in Berlin-Lichtenberg. Schon während ihres Studiums der Stadt- und Regionalplanung an der BTU Cottbus erarbeitete die Berlinerin in verschiedenen Stadtplanungsbüros Gewerbeentwicklungskonzepte und Machbarkeitsstudien. Nach einer Reise durch Südostasien freut sie sich nun darauf, Stadtentwicklung aktiv mitzugestalten: Seit August 2019 unterstützt sie complan Kommunalberatung im Regionalmanagement Tempelhof-Schönefeld und der Fortschreibung des Gewerbeflächenkonzepts Jena. Das Team sagt: Herzlich willkommen!