Besonders erhaltenswerte Bausubstanz im Praxistest

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) führt einen Praxistest zu besonders erhaltenswerter Bausubstanz durch: Als Modellkommunen erproben Arnsberg, Berlin, Gransee, Hannover und Stuttgart anhand von Kriterien und vorgegebenen methodischen Herangehensweisen in festgelegten Untersuchungsgebieten die Erfassung. cK unterstützt das BMI bei der Durchführung des Praxistests und der Erstellung einer Arbeitshilfe. Zur Halbzeit der Erfassungsphase wurden Modellkommunen und weitere Experten zu einer Begleitwerkstatt eingeladen.
nicola.halder-hass@complangmbh.de

Städte und Gemeinden in ganz Deutschland sind aufgerufen, sich am Bundeswettbewerb „Europäische Stadt: Wandel und Werte – Erfolgreiche Entwicklung aus dem Bestand“ zu beteiligen. In den Wettbewerbskategorien – Stadtgebäude, Stadtraum, und Stadtleben – werden konkrete Projekte, Strategien und Konzepte für einen in die Zukunft gerichteten Umgang mit dem Stadt- und Ortsbild, dem Vorhandenen und dem Neuen sowie dem Zusammenleben in Städten und Gemeinden prämiert.  Zusätzlich werden einzelne oder mehrere Personen ausgezeichnet, die aufgrund ihres besonderen Engagements für den Umgang mit dem baulichen Erbe vorgeschlagen werden. Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von 200.000 EURO zur Verfügung. „Dieser Wettbewerb ist eine wunderbare Chance, Erreichtes publik zu machen und zugleich finanzielle Starthilfe für weitere Projekte zu sichern“, sagt Hathumar Drost, Geschäftsführer der complan Kommunalberatung. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat complan Kommunalberatung als Wettbewerbsagentur mit der inhaltlichen und organisatorischen Gesamtsteuerung des Bundeswettbewerbes beauftragt.
Weitere Informationen: www.bundeswettbewerb-europaeische-stadt.de