Aktuelles

Ein Erfolgsrezept wird 50 – 2021 feiern Bund, Länder und Kommunen die Städtebauförderung

50 Jahre einzigartig: 2021 feiert mit der Städtebauförderung das gemeinsame Planen und Handeln von Bund, Ländern und Kommunen Jubiläum. Bedarfsgerecht und vorausschauend unterstützen Bund und Länder Erneuerungsprojekte und -prozesse in kleinen und großen Städten, im ländlich geprägten Räumen und schaffen – Lebensqualität. Der Weckruf „Rettet die Städte jetzt!“ und eine Finanzverfassungsreform waren in den 1970er Jahren Wegbereiter der bestandsorientierten Stadterneuerung. Mit den 1990er Jahren war das Programm Städtebaulicher Denkmalschutz ein Schlüssel im Aufbau Ost – Erkenntnisse und Instrumente später Strategie- und Erneuerungsmotor in den alten Bundesländern. Kommunale aber auch globale Bedarfe waren in den zurückliegenden 20 Jahren Ausgangspunkt einer stetigen thematischen Ergänzung der Programme.
50 Jahre Städtebauförderung – sind 2021 auch 30 Jahre cK-Geschichte. Mit der erhaltenden Stadterneuerung in den neuen Ländern, den sich wandelnden Aufgaben und Fragestellungen in den Kommunen, hat sich auch das cK-Unternehmensportfolio weiterentwickelt – immer in vertrauensvoller, inspirierender Zusammenarbeit mit Auftraggebern und Team!

NSP-Kongress 2021: cK-Beiträge „Interkommunale Kooperationen“

Der 14. Kongress Nationale Stadtentwicklungspolitik stand im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums der Städtebauförderung und der neuen Leipzig-Charta 2.0. DIE STADTENTWICKLER luden zur Session „Interkommunale Kooperationen kleiner und mittlerer Städte: Kommunen zu Partnern machen – Worauf kommt es an?“. cK, Mitglied im Bundesverband, war mit zwei Fachbeiträgen in der Session vertreten. Strategie, Strukturen, Merkmale und Projekte des Kommunalen Nachbarschaftsforum Berlin-Brandenburg e. V. und der AG Historische Stadt- und Ortskerne in NRW standen im Mittelpunkt der Beiträge, die live übertragen wurden.  

Veröffentlicht: Jubiläumsband zu 50 Jahren Städtebauförderung

Pünktlich zum Kongress Nationale Stadtentwicklungspolitik 2021 erscheint der Jubiläumsband zu „50 Jahren Städtebauförderung in Deutschland“. Auf 132 Seiten – schlaglichtartig, meinungsstark, bildreich – bildet die Publikation Rahmensetzung, Themen, Instrumente und Maßnahmen aus fünf Dekaden ab. Persönlichkeiten aus Politik, Verbänden, Wissenschaft und Kommunen ordnen, reflektieren und bewerten die Wirkungen der Stadtentwicklungspolitik von Bund, Ländern und Kommunen. Auch ein Ausblick in die Stadt von morgen wird gewagt. cK übernahm Konzept, Koordination und Redaktion.
caroline.uhlig@complangmbh.de 

Entwicklungsachse Berlin – Szczecin: Perspektiven und Chancen

Berlin und Brandenburg setzen auf Entwicklungsachsen, ausgehend u. a. von Berlin in das polnische Szczecin. Standorte und Regionen auf der Achse profitieren von verbesserten Verkehrsverbindungen, Ausstrahleffekten der Metropolen und Impulsen für die regionale Wirtschaft. cK hat für die Wachstumskerne Eberswalde und Schwedt/Oder gemeinsame Chancen, Potenziale und Projekte auf der Achse identifiziert. Wichtige Themen sind u.a. Bildung und Fachkräftesicherung, Hafenkooperationen und Green Economy mit Bioenergie und Wasserstoff.  matthias.vonpopowski@compangmbh.de

Malzwerke Erfurt
Malzwerke Erfurt: Denkmaldokumentation des Kontor- und Laborgebäudes

Das Kontor- und Laborgebäude mit Travertinfassade aus den 1930er Jahren steht inmitten des Malzwerke-Komplexes, der aus mehreren Backsteingebäuden besteht. Die Basis der Denkmaldokumentation bilden Quellenrecherche und Rekonstruktion der Baugeschichte sowie eine Beschreibung und Abbildung des Ist-Zustandes von Außenfassaden, Wänden, Decken und Böden der Inneräume, die zugleich in Aussehen, Zustand und Datierung beschrieben und in 1:100-Plänen kartiert werden. Für die weitere Bearbeitung und Planung werden originale und überformte Bauteile lokalisiert.
nicola.halder-hass@complangmbh.de

Fresh-up: AG Historische Stadt- und Ortskerne NRW

Ab sofort in frischem Gewand: die AG Historische Stadt- und Ortskerne in NRW präsentiert sich mit moderner Website und handlichem Info-Booklet. Der vollständig überarbeitete Webauftritt der Arbeitsgemeinschaft gibt Einblick in die fachkompetente Arbeit – Projekte, Veranstaltungen, Veröffentlichungen – des Städtenetzwerkes. Wissenswertes, Sehenswertes und Anziehendes aus den einzelnen Mitgliedsstädten für kulturhistorisch Interessierte und Reisende werden online und als klassisches Booklet im Pocket-Format präsentiert. cK konzipierte und koordinierte den Relaunch der Produkte.
pia.bueltmann@complangmbh.de

Lippstadt: Zentrumsperspektiven neu definieren

Position finden, Ziele justieren und Handlungsrahmen abstecken – das ist Aufgabenstellung des Zentrumsmanagements, das für die Stadt Lippstadt aufgebaut wird. Mit Blick auf den absehbaren innerstädtischen Strukturwandel hat die Stadt Lippstadt Mittel aus dem „Sofortprogramm zur Stärkung der Zentren und Innenstädte in NRW“ erhalten. Die Perspektiven der historischen Altstadt sollen diskutiert, Strukturen und Allianzen aufgebaut und impulsgebende Projekte initiiert werden. cK konzipiert und organisiert das Vorhaben, entwickelt Strategie und Projekte mit den Partnern vor Ort.
pia.bueltmann@complangmbh.de 

Forst: Machbarkeitsstudie für Grundschule Keune

Ein klares Raum- und Funktionsprogramm für Schul- und Hortgebäude, Entwürfe für Gestaltung und Funktionen der Außenanlagen im Maßstab 1:500 sowie ein Mobilitätskonzept sind Ergebnis der Machbarkeitsstudie für den Grundschulstandort Forst-Keune. Die Studie zeigt auch in 3D-Darstellungen, dass ein Neubau auf der anvisierten Entwicklungsfläche umsetzbar ist. Eine Grobkostenschätzung nach Din 276 sowie eine Ermittlung der Betriebskosten für fünf Jahre rundeten die Studie ab. Dies Studie ist Teil des Abwägungsprozesses zur weiteren Entwicklung der Schullandschaft in Forst. wilm.quass@complangmbh.de

Entwicklungsperspektiven historischer Schlüsselgebäude – Erfahrungswerkstatt

Impulse tauschen, Erfahrungen vernetzen – Leitmotive der digitalen Erfahrungswerkstatt im Forschungsprojekt „Zukunft im Bestand – Entwicklungsperspektiven für historische Schlüsselgebäude in Programmgebieten der Städtebauförderung unter Wachstums- und Schrumpfungsbedingungen“. Deutlich wurde: Objektbezogene Machbarkeitsstudien leisten einen wesentlichen Beitrag zu Objekt- und Quartiersentwicklung. Sechs Kommunen bundesweit sind Teil des von BMI und BBSR geförderten Vorhabens. cK begleitet das Vorhaben, konzipierte und moderierte die ganztägige Veranstaltung.
nicola.halder-hass@complangmbh.de

Höxter: Remote-Workshop zur Stadtwüstung Corvey

2023 richtet die Stadt Höxter die NRW-Landesgartenschau aus. Bis dahin soll im Bereich des Weserbogens ein „Archäologie-Park“ zur kulturtouristischen Erschließung der versunkenen mittelalterlichen Stadt Corvey gestaltet werden und ein „Digitaler Show Room“ in der Touristeninformation entstehen. Wie dieser digitale Show Room aussehen, funktionieren soll, welche Informationen wie präsentiert werden sollen, waren Fragestellungen eines Remote-Workshops mit Fachexperten. cK plante Ablauf und Inhalte, organisierte und hostete die Tools. wilm.quass@complangmbh.de

Regionale Wohnungsmarktstrategie für Bremen und Umland

Wohnungspolitische Leitlinien, Handlungsschwerpunkte und Instrumente für Region, Nachbarschaft und Kommune – das sind Ergebnisse eines mehrstufigen Arbeits- und Dialogprozesses im Kommunalverbund Niedersachsen/Bremen e.V.  „Bezahlbaren Wohnraum für Alle“ sichern und schaffen, ist Ziel der regionalen Wohnungsmarktstrategie, die Aufgaben und Beiträge aller Kommunen im Verbund definiert. cK begleitete den Prozess und formulierte die Gesamtstrategie, die Ende 2020 in der Mitgliederversammlung als gemeinsames Handlungsprogramm verabschiedet wurde. 
ulrike.engelke@complangmbh.de

Broschüre veröffentlicht: Wie funktioniert Städtebauförderung?

Die Städtebauförderung ist ein Erfolgsmodell! Seit 50 Jahren fördern Bund und Länder gemeinsam die zukunftsorientierte Erneuerung und Entwicklung von Kommunen bundesweit. Eine einzigartige förderale Struktur – Finanzmittel des Bundes werden über die Länder mit Landesmittel ergänzt und gestalten Lebensumfeld und Lebensqualität in den Kommunen. Wie das funktioniert, welche Grundlagen es dafür braucht und was ganz konkret damit bewirkt wird, erklärt und illustriert eine kompakte Broschüre, die cK für BMI und BBSR erarbeitet und gestaltet hat.
caroline.uhlig@complangmbh.de

Digital-Wahl: AG Historische Stadt- und Ortskerne NRW

Mit 80 Teilnehmenden aus 59 Mitgliedsstädten fand Anfang Februar erstmals eine Mitgliederversammlung der AG Historische Stadt- und Ortskerne NRW im virtuellen Raum statt, erstmals wurde digital gewählt. Mit Markus Baier, Bürgermeister der Alten Hansestadt Lemgo, übernimmt ein langjähriger AG-Kenner den Vorsitz. Den stellvertretenden Vorsitz übernimmt Christoph Weber, Bürgermeister der Stadt Meschede. Das Arbeitsprogramm 2021/2022, Impulsvorträge zu Post-Corona-Stadt und Wohnen aus dem MHKBG bereicherten die Veranstaltung. cK begleitet die AG seit 2015 als Fachberatung. caroline.uhlig@complangmbh.de