Projektfokussiert. Persönlich. Passt.

complan Kommunalberatung – kurz: cK – ist seit 1991 kontinuierlich mit neuen Aufgaben, Anforderungen und Mitarbeitern gewachsen und mittlerweile bundesweit tätig. Trotz Wachstum und Veränderung sind wir einem Grundprinzip stets treu geblieben: Das Projekt und damit der konkrete Auftrag steht immer im Mittelpunkt!

Wir bündeln unsere vielfältigen Kompetenzen nach dem individuellen Bedarf des Projektes, stellen das passende Team zusammen und sichern eine feste Ansprechbarkeit und kompetente Vertretung. Qualitätssicherung ist fester Bestandteil unseres Arbeitsalltags.

Zwei Geschäftsführer, ein Team von erfahrenen Projektleitern und kompetenten Projektmitarbeitern ermöglichen ein optimales Zusammenspiel von Spezialisten und Generalisten. Unsere konstruktive und offene Arbeitsatmosphäre fördert den Gedankenaustausch im Team und trägt zur Entwicklung tragfähiger und individueller Konzepte und Lösungen bei.

Darum: Projektfokussiert. Persönlich. Passt.

complan Kommunalberatung GmbH startet 1991 mit dem Geschäftsführer, Hathumar Drost und vier MitarbeiterInnen in einem kleinen Ladenbüro in Beelitz / Mark. Kernaufgaben sind die Vorbereitung der Erneuerung der historischen Altstadt, die Beratung von Eigentümern und die Projektsteuerung von öffentlichen Baumaßnahmen und Wohnungsbauprojekten.
1994 Umzug nach Langerwisch bei Potsdam mit inzwischen acht MitarbeiterInnen. Wir entwickeln Konzepte für die Stadterneuerung in Teltow, die Umnutzung von Industriebrachen und militärischen Liegenschaften sowie für innovative Wohnbauprojekte u.a. in Beelitz und Teltow. Ein Gutachten zum Umgang mit Konversionsflächen erarbeiten wir für ein Landesministerium.
1996 – fünf Jahre complan! Man kennt und vertraut uns. Zur Jubiläumsfeier kommen zahlreiche Gäste aus Kommunalpolitik, Wirtschaft und Verwaltung.
2002 ziehen wir in die Landeshauptstadt Potsdam! Wir sind auf 15 MitarbeiterInnen gewachsen und richten uns in einem denkmalgeschützten Reitstall in der ehemaligen Garde Ulanen-Kaserne ein. In vier brandenburgischen Städten setzen wir auf Basis integrierter Handlungskonzepte EU-Mittel für die Stadtentwicklung ein.
2003 übernehmen wir die Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen des Landes Brandenburg.
Seit 2006 begleiten wir Wirtschaftsstandorte und Wirtschaftsregionen in Fragen der Standortentwicklung und der Wirtschaftsförderung. Integrierte Stadtentwicklungsprozesse gehören nun fest zu unserem Arbeitsalltag.
2008 eine neue Herausforderung: Wir sind die Bundestransferstelle Städtebaulicher Denkmalschutz. Als Kompetenzzentrum übernehmen wir seitdem die Betreuung und wissenschaftliche Begleitung des Bund-Länder-Programms Städtebaulicher Denkmalschutz der Städtebauförderung.
2009 werden wir Programmbeauftragter »Aktive Zentren« für das Land Berlin. Im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt begleiten wir die Umsetzung des Städtebauförderprogramms in den Berliner Programmgebieten.
2010 passen wir unseren Namen an unser vielfältiger gewordenes Tätigkeitsspektrum an: complan Kommunalberatung GmbH. 20 MitarbeiterInnen gestalten vielfältige Projekte in Brandenburg und Berlin, in weiteren Bundesländern und im europäischen Ausland.
Im Jahr 2011 wird Matthias von Popowski neben Hathumar Drost zum weiteren Geschäftsführer bestellt.
Im März 2012 eröffnet complan Kommunalberatung in Schleswig-Holstein ein kleines Büro. Dort und in weiteren Städten in ganz Deutschland profilieren wir uns im Bereich der energetischen Stadterneuerung. Mit technischen Partnern bieten wir nun optimale Beratungsleistungen für die Umsetzung der Energiewende in Städten und Quartieren an.
Unsere Kompetenzen sind gefragt: 2014 übernehmen wir die Evaluierung des Programms Städtebaulicher Denkmalschutz und des Investitionsprogramms UNESCO-Welterbe gemeinsam mit dem Institut für Stadtforschung und Strukturpolitik (IfS), Berlin, die Zwischenevaluierung des Städtebauförderprogramms Aktive Stadt- und Ortsteilzentren.
Das Potsdamer Büro erweitert sich 2014 erneut räumlich, unsere technische Ausstattung wird runderneuert, so dass dort nun 25 attraktive Arbeitsplätze in der Landeshauptstadt zur Verfügung stehen.
Zum Beginn des Jahres 2015 ergänzt Nicola Halder-Hass unser Team. 1999 gründete sie Halder-Hass Denkmalprojekte und berät seither bundesweit Investoren und Denkmalpfleger. Unser Unternehmen erhält damit eine zusätzliche Facette.
Im Frühjahr 2015 starten wir in Nordrhein-Westfalen. Wir übernehmen die Fachberatung für die Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne NRW. Caroline Uhlig kommt zurück ins cK-Team und baut unseren Bürostandort in Bielefeld auf und aus.
Anfang 2017 – im Potsdamer Büro wird es eng – beziehen zunächst sechs feste MitarbeiterInnen unser neues Büro in Berlin-Charlottenburg. Nun sind wir dichter an unseren Berliner Auftraggebern und Projekten.